Datenbank

Kommentare

ELSA Victory 3D (S3 ViRGE), 2MB, PCI

Eine S3 ViRGE-Karte der ersten Generation (ViRGE 325), typisch mit 2MB festem Speicher und Fassungen für die optionale Erweiterung auf 4MB. In einem Retro-Rechner mit DOS-Schwerpunkt kann man mit dieser Karte nicht viel falsch machen. Die Karte ist unter DOS schnell und kompatibel und bietet unter Windows auf 4MB Speicher ausgebaut auch höhere

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

ELSA Winner 2000 AVI/3D (S3 ViRGE/VX), 4MB VRAM, PCI

Die  VX-Version ist sozusagen die Office-Variante für gehobene Ansprüche, während der normale ViRGE eher auf den „0815“ Konsumenten ausgerichtet war. Der ViRGE/VX ist der einzige ViRGE-Prozessor auf PCI-Karten, der über ein BGA (Ball Grid Array) mit der Platine verbunden wird (statt PGA (Pin Grid Array) bei den anderen ViRGEs, Trios und Visions), daher

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Cardex S3 ViRGE, 4MB, PCI

Eine S3 ViRGE-Karte der ersten Generation (ViRGE 325), typisch mit 2MB festem- und 2MB erweitertem Speicher. In einem Retro-Rechner mit DOS-Schwerpunkt kann man mit dieser Karte nicht viel falsch machen. Die Karte ist unter DOS schnell und kompatibel und bietet unter Windows dank 4MB Speicher auch höhere Auflösungen an. 3D-Beschleunigung, die dem Wortsinn

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Cardex S3 ViRGE/DX, 4MB, PCI

Eine S3 ViRGE-Karte der zweiten Generation (ViRGE 375), mit der man in einem Retro-Rechner mit DOS-Schwerpunkt nicht viel falsch machen kann. Die Karte ist unter DOS schnell und kompatibel und bietet unter Windows dank 4MB Speicher auch höhere Auflösungen an. 3D-Beschleunigung, die dem Wortsinn entspricht, darf man allerdings nicht von dieser Karte erwarten.

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

2theMAX S3 Virge/DX Grafikkarte, 4MB, PCI

STB NITRO 3D/GX EDO (S3 ViRGE/GX) 4MB

Yakumo S3 ViRGE/DX 4MB PCI Grafikkarte

Hercules Terminator 3D/DX (S3 ViRGE/DX) 4MB PCI

Eine im besten Sinne des Wortes „typische“ S3 Virge basierte Grafikkarte der zweiten Generation (DX) mit 4MB Bildspeicher. Die Karte aus dem Jahr 1997 war für DOS-Spiele (frühe, klassische und späte) durch gute Leistung und hohe Kompatibilität bestens geeignet, hatte aber mit Aufkommen der damaligen Windows-basierten Spiele mit rudimentären 3D Funktionen

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

EONtronics S3 ViRGE DX (4MB)

Eine S3 ViRGE-Karte der zweiten Generation, mit der man in einem Retro-Rechner mit DOS-Schwerpunkt nicht viel falsch machen kann. Die Karte ist unter DOS schnell und kompatibel und bietet unter Windows dank 4MB Speicher auch höhere Auflösungen an. 3D-Beschleunigung, die dem Wortsinn entspricht, darf man allerdings nicht von dieser Karte

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Miro Crystal 3D PCI (S3 ViRGE 2MB)

Tolle Karte mit der „Ur-Version“ des S3 ViRGE, ohne Zusätze wie /DX /VX /GX. Nur mit dieser Urversion sind die speziell für den ViRGE-Chip optimierten Versionen (S3D) der Spiele Terminal Velocity, Descent II, Mechwarrior II oder Tomb Raider spielbar.