Miss Melody (ESS Audiodrive 688 / ES688)

Soundkarte für DOS, Windows 3.x und Windows 9x.

Kompatibel zu AdLib, SoundBlaster, SoundBlaster Pro, Windows Sound System.

 

 

 

 

 

 

 

Für guten FM-Sound sorgt der hochwertige Yamaha OPL3 Clone (1:1 Kopie) „LS-212“ mit dazugehörigem „LS-215“ DAC-Chip. Der WaveBlaster-Header zur Verwendung eines Daughterboards (für General Midi) benötigt unter DOS einen MPU-401 Treiber. Für SoundBlaster / Pro und AdLib ist unter DOS überhaupt kein Treiber notwendig. Das Setzen der BLASTER Variable in der autoexec.bat reicht vollkommen aus (Syntax: „SET BLASTER=A220 I5 D1 T4“). Die Werte für Adresse (A), Interrupt (I) und DMA-Kanal (D) sind auf der Karte bequem zu jumpern, T4 steht für eine Karte der SoundBlaster-Pro Klasse. Die Karte bietet  zusätzlich dank ASP-Chip Anschlußmöglichkeiten für CD-ROM-Laufwerke (auch IDE!).

Mein Fazit: Im Meer der vielen SoundBlaster-Clones eine gut klingende Karte, sehr unkompliziert konfigurierbar. Nur für Wavetable- und Daughterboard-Enthusiasten durch den MPU-401 Treiberzwang unter DOS ist diese Karte eher nicht zu empfehlen.

7 Gedanken zu „Miss Melody (ESS Audiodrive 688 / ES688)

  • 17. Oktober 2018 um 09:35
    Permalink

    Hi,
    Ich suche ein paar Infos zu dieser Karte bezüglich JP10 – Jumper 10 Speaker IN
    Kann man dann den internen PC Speaker an die Karte anschließen?
    Auf dem Bild ist aber ein Jumper zu sehen…
    Viele Grüße,
    Norman

    Antwort
    • 12. November 2018 um 15:19
      Permalink

      Hallo Norman,

      laut TH99 ist der Anschluss tatsächlich als Jumper ausgewiesen.
      Ich vermute, dass dieser Eingang gegen Masse gebrückt wurde (per Jumper) um Störgeräusche bei offenem Eingang zu vermeiden. Ich würde einfach mal den Speaker-Ausgang mit dem Anschluss verbinden und schauen was passiert. Kaputtgehen dürfte nichts.

      Mathias

      Antwort
      • 13. November 2018 um 11:36
        Permalink

        Hallo Mathias,
        Danke Dir 🙂
        Gibt es eine Möglichkeit den Treiber von Dir zu bekommen?
        Viele Grüße,
        Norman

        Antwort
  • 6. Juni 2016 um 19:04
    Permalink

    Gibt’s irgendwo eine Beschreibung der Jumper-Einstellungen? Die für die Soundblaster-Daten sind aufgedruckt, nicht aber die für den CD-ROM-Anschluss. Ich würde gerne den IDE-Anschluss aktivieren.

    Antwort
  • 11. Februar 2012 um 13:41
    Permalink

    I just searched for the ES688 drivers on Google. Found configuration program for DOS, Win 3.1/95/NT & OS/2 drivers but didn’t find the MPU-401 driver for DOS. Does it exist, or is MPU-401 emulation available only in Windows?

    Antwort
    • 17. Februar 2012 um 08:10
      Permalink

      Hey Ivan,
      I didn’t write that anything is wrong with the MPU-401 driver, but the fact that you even need a driver that stays in the memory doesn’t make this card attractive over others to use it with wavetable daughterboards.
      IIRC the MPU-401 is also available in DOS. But the floppy got CRC-errors so I cannot check this. There were the drivers for DOS and Win3x and some apps like a talking clock and the infamous Audiodrive Rack. Regarding the MPU-401 driver I will have a look in the original manual when I find some time for this.

      Greetings
      Fabian

      Antwort
  • 11. Februar 2012 um 09:02
    Permalink

    What’s wrong with MPU-401 DOS driver for this card? Compatibility problems? Did you try it with games that support MT-32/General MIDI?

    I have similar card based on ES688 chip and was looking forward to test it.

    I’m very interested in contents of that diskette by the card. When you have time, could you copy & e-mail it to me? I would be very grateful 🙂

    Ivan

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.