Protac Thunderboard (Media Vision Thunderboard Clone) mit OPL2 Kopie

Das Protac Thunderboard ist eine Soundkarte, die auf dem MediaVision Thunderboard basiert. Sie ist der einzig bekannte Thunderboard-Nachbau. Die Karte nutzt für die PCM Soundausgabe die auf dem Thunderboard verbauten Chips Thunder MVD121 und MVD201 und erreicht damit eine hervorragende Kompatibilität zu alten DOS-Spielen. Als FM Synthesizer kommt mit dem KS8001 gelabelten Chip eine 1:1 Yamaha OPL2 Kopie zum Einsatz – damit ist authentische FM-Musik (AdLib, SoundBlaster) garantiert.

Die 16-Bit Soundkarte bietet weiterhin CD-ROM Interfaces, die die gängigen Laufwerke vonPanasonic, Sony und Mitsumi. Werden die Interfaces nicht benötigt, kann die Karte auch problemlos im 8-Bit ISA-Slot verwendet werden.

Die FCC-ID lautet: J4UAV205P4

7 Gedanken zu „Protac Thunderboard (Media Vision Thunderboard Clone) mit OPL2 Kopie

  • 25. Oktober 2019 um 23:18
    Permalink

    I know this web site provides quality based articles and other material, is there any other web site which provides such
    things in quality? – Calator prin Romania.

    Antwort
  • 12. Juni 2015 um 14:39
    Permalink

    Oh and if you dont believe its true about the cd-rom part of the 16-bit soundcard.
    I know that back in the days they used those loose cd-rom paddle card boards.
    They where produced (i said earlier) there wasnt not enought bandwith on a 8-bit soundcard (thats why an 8-bit soundcard came with an cd-rom interface controller.
    So you just connected the cd-rom drive to the paddle board.. And loop it with the 8-bit soundcard (the sound cable from the drive to de paddle board *also the interface connector. Mostly you had to loop it on the backside of the case from (with a 3.5 stereo jack) from the output of the paddle card to the in line from the sound card.

    Antwort
  • 12. Juni 2015 um 14:29
    Permalink

    Why this is a 16-bit card is because it needs to, to make access to the cd-rom part of the card..When the card was 8-bit, there wasnt enought bandwith to drive the cd-rom controller.. So you see that 8-bit sound cards wherent capable to have a cd-rom section to drive a cd-rom drive. I think that this Protac card was some later soundblaster clone when the soundblaster pro 1 was mainstrain.. Because de SB PRO 1 had only one interface connector to drive its own proparity cd-rom drive. After that clone manufacturers came with there own cheaper versions to the market that support most other proparity drive to like sony, mitsumi.. Sony was the first on the market, after that panasonic came.. I knew that most drives used then where actually panasonic driven.
    The more cheaper drives where housed with a mitsumi proparity controller..

    Antwort
  • 22. Januar 2014 um 12:17
    Permalink

    Ich habe diese Karte auch – wie bekomme ich die unter DOS 6.22 / Win 3.11 zu laufen?

    Antwort
    • 24. Januar 2014 um 00:39
      Permalink

      Hallo,
      zum Beispiel mit dem Treiber für das MediaVision Thunderboard. Dann verzichtest du zwar auf den CD-ROM Controller, aber hast Sound. Die Karte ist sehr kompatibel mit alten DOS Spielen, eben wie das echte Thunderboard. Ich würde in einem Rechner verwenden, auf dem Spiele bis ca. 1991 laufen, denn ab dort gibts vermehrt auch Spiele, die Stereosamples (und dann auch Stereo FM-Musik) benutzen.

      Viele Grüße
      Fabian

      Antwort
  • 16. Februar 2012 um 15:52
    Permalink

    Laut FCC-ID handelt es sich um ein Produkt der Firma „Protac International Corp“ mit Firmensitz in Taipei. Sie ist als „OE“ (Original Equipment) gelistet mit Erfassungsdatum 22. Juni 1994.

    Antwort
    • 17. Februar 2012 um 08:06
      Permalink

      Die FCC-Suche habe ich auch schon bemüht, mit ähnlichem Erfolg. Der Hersteller scheint jedenfalls zu stimmen, nur habe ich bislang über keine von mir genutzte Suchmaschine in Erfahrung bringen können, was das nun für eine Soundkarte ist. Immerhin gibt es ein paar Informationen, wenn man nach „Protac AV205P4“ sucht. Über diese Suche findet man auch Karten, die statt des MediaVision MVD121 einen Crystal CS4121-CQ vorfindet. 1994 ist natürlich sehr sehr spät für eine OPL2 basierte Karte mit Thunderboard-Bestückung. Wahrscheinlich ist es eine OEM-Karte, sonst würde sich sicher mehr in Erfahrung bringen lassen. Jedenfalls ist es der bisher einzige Thunderboard-Clone, den ich kenne.

      Jedenfalls vielen Dank für den Kommentar, auch wenn vieles im Dunkel bleibt.

      Fabian

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.