Mozart Wave Table (OAK OTI601, Yamaha OPL4 FM + Wavetable), 2MB

Die Mozart Wave Table bietet durch den OTI 601 von OAK Technologies eine Kompatibilität zum Sound Blaster und Sound Blaster Pro Standard. Der verbaute Yamaha OPL4 Chip bietet neben einer Abwärtskompatibilität zum OPL3 und OPL2 auch einen integrierten Wavetablesynthesizer, der auf einen hochwertigen Soundfont im 2MB großen ROM zurückgreifen kann. Unter Windows hat der Benutzer die Wahl zwischen FM-Synthese und Wavetable-Sound, der in seiner Instrumentierung General Midi kompatibel ist und über eine Roland MPU-401 Schnittstelle angesprochen wird. Der Wavetableklang ist für 2MB gut (Review hier), jedoch krankt die Soundkarte an einer katastrophalen Treibersituation. Mehere Revisionen der Karte benötigen unterschiedliche Treiber, die leider auch nicht in jedem System stabil laufen. Bei vielen Nutzern funktioniert die beworbene Sound Blaster Pro Kompatibilität nicht, so dass Sound Blaster (2.0) gewählt werden muss, damit der Soundkarte Samples entlockt werden können. Der General Midi Teil kann leider nicht in DOS und auch nicht in einem DOS-Fenster innerhalb von Windows angesprochen werden, so dass sich der Wavetable in DOS-Spielen nicht nutzen lässt.

Interessant: Der „Mozart“-Soundchip, der OAK OTI601 war nach der Übernahme durch OPTi die Grundlage für den OPTi Mediachip 928, der auf einigen Soundkarten Verbreitung gefunden hat.

Die folgenden 21 Klangbeispiele wurden von einer Miro PCM1 Pro aufgezeichnet, die genau den gleichen OPL4 + ROM-Chip verwendet:

10 Gedanken zu „Mozart Wave Table (OAK OTI601, Yamaha OPL4 FM + Wavetable), 2MB

  • 21. Dezember 2018 um 13:45
    Permalink

    Schade dass ich die Karte nicht mehr habe. Mich würde brennend interessieren was passiert wenn man SoftMPU einsetzt. Das kann ja MPU401 emulieren. Jedoch leider nur im Realmode.
    Vielleicht könnte Fabian das ja Mal in Angriff nehmen sobald er Zeit findet.
    Grüße,
    Thomas

    Antwort
  • 8. Juni 2016 um 15:26
    Permalink

    what’s year of production for this card? where can I find full specification for this isa card in English.
    Please help

    Antwort
    • 7. Juli 2016 um 20:20
      Permalink

      I don’t have the manual at hands but I found some FAQ: ftp://soporte.uson.mx/DRIVERS/AUDIO/mozart/AUDFAQ~1.HTM
      If you have any question regarding the card, feel free to ask.

      The year of production seems to be 1994 for my card in the picture. You can lookup the datestamps on the ICs on your card to determine the year of production. Look at the ROM, it has the datestamp 9425 printed. The SoundPort chip is newer, reading 9435 and the 245-chip on the bottom left reads 9438. That means produced in week 38, year 1994, so the card cannot be older than that. Of course one always has to refer to the latest datestamp for the closest approach.

      Antwort
  • 23. Mai 2016 um 14:21
    Permalink

    Where can I find drivers to this audio card ?

    Antwort
  • 4. Oktober 2014 um 02:52
    Permalink

    etwas voreilig habe ich mir diese karte besorgt, habe ich also richtig verstanden, das
    ich mir duke3d und doom mit midi (wavetable) abschminken kann?

    Antwort
    • 6. Oktober 2014 um 14:45
      Permalink

      Hallo Stefan,
      ja, das ist korrekt, bei der Mozart Wave Table steht der OPL4 Synthesizer nur unter Windows zur Verfügung, nicht jedoch in dessen DOS-Eingabeaufforderung und auch nicht im puren DOS. Du musst also für DOS Spiele mit OPL3 (FM Sound) vorlieb nehmen oder eine andere Soundkarte verwenden, z.B. eine, auf die man ein Yamaha- oder Rolandmodul aufstecken kann.

      Viele Grüße
      Fabian

      Antwort
  • 17. März 2014 um 19:14
    Permalink

    Schade, dass es hier keine Klangbeispiele gibt.
    Im Netz finde ich leider auch keine. 🙁

    Ich hätte gerne gehört, wie der GM-Synth klingt.

    Antwort
      • 11. April 2014 um 14:38
        Permalink

        Macht er bald, er hat nur total viel zu tun und kommt einfach nicht dazu, mal wieder Recordings zu machen 🙁

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.