Datenbank

Kommentare

Creative Sound Blaster AWE32 CT3990

creative_sound_blaster_awe32_ct3990

Der SoundBlaster AWE32 mit Modellnummer CT3990 ist das finale Produkt der SoundBlaster AWE32 Reihe. Wie schon das Urmodell des AWE32, Modell CT2760, bietet die Karte eine SoundBlaster und SoundBlaster 16 Kompatibilität und dank EMU8000 Synthesizer auch Wavetablesound (1MB ROM unter DOS, bis max. 28MB RAM für Soundfonts unter Windows). Leider ist auch der Hanging-Notes-Bug geblieben, denn der DSP trägt nach wie vor die fehlerhafte Versionsnummer 4.13.   Der Unterschied zwischen den Modellen liegt in der Bereitstellung der CD-Interfaces, der CT3990 bietet IDE, der CT2760 bot Multi-CD für die damals vorherrschenden proprietären Interfaces von Sony, Panasonic und Mitsumi.  Aber auch klanglich hat sich für Soundpuristen einiges getan: Der finale AWE32 hat keinen OPL3 Schaltkreis mehr, sondern nur noch einen kompatiblen, aber nicht mehr authentisch klingenden Nachbau (CT1978 Chip). Dieser Nachbau ist nicht mit der von Yamaha-Lizensierten Schaltung im CT1747 zu verwechseln, der originalen OPL3 Sound bietet. Aber es gibt auch eine positive Entwicklung: Der CT3990 rauscht wesentlich weniger als der Ur-AWE, was wohl direkt mit dem verbesserten Hardwaremixer CT1745A-S zusammenhängt.

Alles in allem lässt sich auch zum letzten AWE sagen, was schon für seinen Urvater gilt:  Den vollen Funktionsumfang der Karte kann man nur unter Windows nutzen, für DOS-Spiele bleibt immerhin die AWE32-Wavesynthese und der SoundBlaster und SoundBlaster 16 Support.  Wer zudem viel Wert auf authentischen AdLib und SoundBlaster FM-Sound legt, dem sei ein Modell mit vorhandenem CT1747 Chip zu empfehlen. Für Einsteiger, die mal in die Möglichkeiten einer Soundkarte hereinschnuppern wollen, ohne gleich von allem das Beste haben zu müssen, ist die Karte dank des Funktionsumfangs und der kinderleichten Installation genau das Richtige.

Zum Verwechseln ähnlich:

Das hier vorgestellte CT3990 Modell hat auch eine Schwester, den Sound Blaster AWE32 CT3980. Zwar ist die Modellnummer niedriger, die Karte jedoch besser: Hier bekommt man einerseits die PnP-Fähigkeit und relative Rauscharmut der CT3990, gleichzeitig bleibt der wegrationalisierte OPL3 Schaltkreis im CT1747 Chip auf der CT3980 erhalten. Diverse CT3980er Karten scheinen darüber hinaus auch gegen die agressive Variante des Hanging Notes Bugs immun zu sein. Für mich persönlich ist das Modell CT3980 daher die Krönung der AWE32 Reihe, weshalb ich insbesondere den FM-Musikfreunden empfehle, gezielt nach dieser Karte zu suchen.

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>