Datenbank

Kommentare

Miditemp DS-48 Cleanwave 32 (dream SAM9733) Wavetable Daughterboard, 4MB

miditemp_ds-48_cleanwave_32_wavetable_daughterboard_dream_sam9733

Das DS-48 von Miditemp ist eines der ganz wenigen Daughterboards, das mit dreams hauseigenen Soundfont, dem Cleanwave, ausgestattet ist. Das kleine Modul bietet die komplette General Midi Instrumentalisierung  und auch Rolands GS Erweiterung in einem 4MB großen ROM (Cleanwave 32 = 32MBit = 4MB). Herzstück des Moduls ist der hochintegrierte Synthesizer SAM9733 von dream, der auch einen programmierbaren Effektteil für Reverb und Chorus mit an Board hat. Miditemp ist ein Hersteller von Musikerequipement, die 1999 auf den Markt gebrachte Karte richtete sich also zu keinem Zeitpunkt an Computerspieler, was natürlich niemanden davon abhalten sollte, die Karte nicht auf eine WaveBlaster-kompatible Soundkarte zu stecken und mit DOS-Spielen zu füttern.

Die Qualität der Samples ist gut, die Soundcharakteristik würde ich als sehr ausgewogen bezeichnen. Das dargebotene Klangerlebnis ist grundsolide, allerdings fehlt dem Modul eigener Klangcharakter, durch den es in der Lage wäre, sich deutlich von den Referenzmodulen von Roland und Yamaha abzuheben.
Die überwiegend guten,klaren und druckvollen Perkussionsinstrumente und auch die elektrischen Saiteninstrumente (z.B. der Bass) machen in rockigen Musikstücken viel Spaß. Auch die meisten Streicher sind sehr guter Durchschnitt, teils aber ein wenig zu leise. Den (Blech-)Bläsern fehlt es in höheren Oktaven teilweise an Authentizität, die Holzbläser klingen besser.

Ich stufe das Modul und damit den Cleanwave Soundfont als insgesamt gut ein, die Samplequalität und Abmischung der Samples weisen eindeutig Oberklassequalität aus. Wer schon ein Roland- oder Yamahamodul sein Eigen nennt, findet mit dem Miditemp DS-48 wenig Abwechslung.

Anstatt der sonst 21 Aufnahmen gibt es vom Miditemp nur derer 19, da bei Descent durch ein zu starkes Volumen Clippinggeräusche auftraten, die sich durch die Abspielsoftware (Winamp) per Sysex-Befehl (Master Volume) leider nicht eleminieren ließen. Da das Modul von Haus aus recht laut ist, wurden die sonstigen Tracks mit einem Volumen von 80 von 127 aufgezeichnet. Fairerweise muss man dazu sagen, dass der Descent (2) Soundtrack für Roland-Module komponiert wurde und fast nur auf Roland-Modulen ohne Clippinggeräuschen läuft. Das bedeutet, dass man auch mit Modulen anderer Hersteller wie Yamaha, Korg und dream Clippinggeräusche „genießen“ darf.

3 Kommentare zu Miditemp DS-48 Cleanwave 32 (dream SAM9733) Wavetable Daughterboard, 4MB

  • Valnar

    Echt total schade, dass das DB total an Clipping leidet 🙁

  • Valnar

    Ich frag mich nur, wo man die allgemeine Lautstärke da dauerhaft runterstellen kann,
    sodass es keine Clippinggeräusche mehr gibt…
    Aber die Clippinggeräusche entstehen bereits auf dem Daughterboard.

  • Lasse Helstomen

    Hello,
    congratulations to this magnificent website!
    I really like your recordings and I must say the Miditemp sounds great. It sounds very „Rolandish“ but I like the wind instruments of the Cleanwave better. I think it would be a great addition to my collection.

    Do you know where to buy the Miditemp? Do you maybe want to trade yours?

    Keep the great work going!

    L:H

Hinterlasse einen Kommentar

 

 

 

Du kannst diese HTML tags benutzen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>