Datenbank

Kommentare

Creative Sound Blaster Pro (CT1330A), Dual Yamaha OPL2

Abbildung: SoundBlaster Pro CT1330A, finale Revision, Serial No. 198730 Der SoundBlaster Pro CT1330A war die erste Soundkarte von Creative, die Soundsamples und FM-Musik in Stereo abspielen konnte. Außerdem wurde mit dem SoundBlaster Pro auch bei Creative die Tradition eingeführt, Soundkarten mit CD-ROM Interface auszustatten. Der Standard war kompatibel zu Panasonic und den hauseigenen

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Aztech Sound Galaxy BX

Fast jeder, der sich heute mit Computern der 90er Jahre beschäftigt, wird schon einmal die Bekanntschaft mit einer SoundGalaxy BX II gemacht haben, der kultigen gelben, kurzen 8-Bit Karte mit Volumendrehregler, die dem SoundBlaster in nichts nachstand und dennoch wesentlich günstiger zu haben war. Doch  kaum einer kennt die Ur-BX, die Begründerin der

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Aztech Sound Galaxy NX

Die Sound Galaxy NX war die erste Soundkarte von Aztech, einer in Sigapur ansässigen Soundkartenschmiede, die sich auf Klonkarten des ebenfalls in Singapur beheimateten Herstellers der bekannten SoundBlaster-Karten, Creative Technologies, spezialisierte. Um den Kunden im hartumkämpften Segment der Heimcomputer-Soundkarten einen Mehrwert bieten zu können, entsonnen sich die findigen Ingenieure von Aztech zusätzlich zur

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Media Vision Thunderboard

Das Thunderboard von Media Vision war die amerikanische Alternative zum SoundBlaster von Creative und stand mit diesem in direkter Konkurrenz.  Zu einem geringeren Preis konnte man eine Karte anbieten, die in den Abmessungen kompakter war und sich durch einen zentralen DIP-Schalter und einen Jumper für den IRQ deutlich übersichtlicher konfigurieren ließ. Die Kompatibilität

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Klangbeispiele vom Yamaha OPL4 Chip mit 2MB ROM (übertragbar auf diverse Soundkarten mit OPL4)

Der Yamaha OPL4 (YMF278B) ist der Nachfolgechip des beliebten OPL3 FM-Synthesizers (YMF262) aus gleichem Hause. Er erweitert den Funktionsumfang des OPL3 um eine 24-stimmige, samplebasierte Musiksynthese, also um dass, was wir DOS-Spieler als „Wavetable Synthese“ bezeichnen. Der OPL4 beherbergt somit 2 Synthesizer in einem Gehäuse, die theoretisch auch gleichzeitig spielen können. Jedoch machte

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Aztech Waverider Pro 32-3D

Aztech hat sich zu DOS-Zeiten einen exzellenten Ruf erarbeitet. Das Unternehmen bot seinerzeit hervorragende SoundBlaster-, später auch SoundBlaster Pro- Clones an, günstiger als vergleichbare Produkte von Creative und oft mit einem gewissen Mehrwert. Typisch für die SoundBlaster Pro Clones war ein originaler Yamaha OPL3 Chip für beste FM-Musik und ein 16-Bit Codec-Chip, der

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Turtle Beach HOMAC (Rockwell / Kurzweil) Wavetable Daughterboard, 4MB

     Das Turtle Beach HOMACH Daughterboard wurde einst mit der Profisoundkarte „Pinnacle Studio“ als zweiter Synthesizer der Karte ausgeliefert, um dort den Part der General Midi Kompatibilität zu übernehmen, während der andere Synthesizer sich mit Usersamples füttern ließ. In den Einzelhandel ist die kleine Aufsteckplatine nicht gelangt. Da das Board wie die allermeisten Wavetableboards

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Dreamblaster Synth S1 (Dream SAM2195) Wavetable Daughterboard, 0.5MB

  Mit dem „Dreamblaster“ erreicht dieses Jahr (2014) ein brandneues Wavetablemodul den Markt. „Wie brandneu, der Standard ist doch schon Jahre lang veraltet ?!“ mögen Sie sich fragen. Ja, ist er auch, was den belgischen Entwickler Serge Defever nicht davon abgehalten hat, für experimentelle Zwecke ein zum Waveblaster-Standard kompatibles Daughterboard zu designen und schließlich

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Terratec WaveSystem SCW001/2 (Dream SAM9203) Wavetable Daughterboard, 2MB

Das WaveSystem SCW001/2 mit 2MB Sample-ROM war damals das Board im Sandwich zwischen dem Mini WaveSystem mit 1MB und dem Professional WaveSystem mit 4MB ROM.  Entsprechend liegt die Qualität zwischen beiden Boards. Die Instrumentensamples scheinen teilweise dem Roland Sound Canvas „entliehen“ zu sein, jedoch nicht durchweg, so dass Terratec auch Samples aus mindestens

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Diamond Monster Sound Wavetable Card 2MB (AdMos QDSP) aka AdWave32

Die Monster Sound Wavetable Card mit 2MB ist das Standardmodul der PCI Soundkarte Diamond Monster Sound, einer sehr interessanten Windows-Only Soundkarte des bekannten US-Herstellers. Zunächst wurde die Soundkarte mit einem Modul mit einem nur 0.5MB umfassenden GM-Soundset ausgeliefert, aufgrund verheerenden Bewertungen schob man dann schnell das hier gezeigte Modul mit der vierfachen ROM-Größe

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.