GoldStar Prime 2 IDE Controller- und Multi I/O Karte, 16-Bit ISA #2

Diese Karten waren bis ca. 1993 typische Vertreter ihrer Zunft. Sie stellen dem Computer alle damals erforderlichen Schnittstellen zur Verfügung. Je nach Controllertyp waren am Slotblech Gameport und Parallelport (LPT / Drucker) realisiert oder aber Parallelport und serieller Anschluß (wie hier). Alle anderen Schnittstellen kann man per Flachkabel ausführen, bei diesem Typ 2x seriell (COM1 und COM2) sowie IDE für bis zu 2 IDE Laufwerke (Festplatten und CD-Laufwerke) und FDD für bis zu 2 Diskettenlaufwerke. Mit dem Aufkommen des Versa-Local-Bus Standards, der direkten Speicher- und CPU-Zugriff erlaubte und damit eine wesentlich höhere Leistung gerade für die IDE-Schnittstelle bot, wurden diese 16-Bit Controller überflüssig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.