Ensoniq Audio PCI 3000 (Ensoniq ES1370) Soundkarte, PCI

Die Ensoniq Audio PCI Reihe war die erste erfolgreiche Soundkartenserie für den PCI-Bus. Sie bot eine gute Windows 95/98 Unterstützung einerseits und eine angemessene Unterstützung für die vergangene DOS-Generation andererseits. Die Karte bietet unter Windows und DOS einen Softwarewavetable, basierend auf dem Soundfont der Ensoniq Soundscape in der Größe 2,4 oder 8MB. Dies ist durch die gestiegene Transferleistung des PCI-Busses gegenüber dem langsamen ISA-Bus möglich geworden. ISA-Karten mussten die Soundfonts meist im ROM vorhalten (oder im soundkarteneigenen RAM wie Gravis Ultrasound oder dream 9407 basierte Karten), da der Transfer der Daten über den Bus unverhältnismäßig lange gedauert hätte.

Die Qualität des Wavetables ist durchweg gut, besser als jedes Einsteigerwavetablemodul. Für meinen Geschmack ist der Wavetable für orchestral untermalte Spiele ein wenig zu unharmonisch. Dort brilliert vor allem der Roland Soundfont. Unter DOS steht noch der SoundBlaster Pro sowie der Ensoniq Soundscape Standard zur Verfügung. FM wurde – Achtung, festhalten! – in Ermangelung eines FM-Teils im Chip durch den Softwarewavetable emuliert, so dass AdLib und OPL3 Soundtracks grausam klingen. Die Ensoniq Audio PCI Karten waren so erfolgreich, dass sich Creative Labs kurzerhand entschied, die gesamte Ensoniqschmiede aufzukaufen, die Chips zunächst umzulabeln, den Softwaresupport geringfügig zu ändern und die SoundBlaster PCI-Serie zu launchen.

3 Gedanken zu „Ensoniq Audio PCI 3000 (Ensoniq ES1370) Soundkarte, PCI

  • 12. Dezember 2016 um 18:42
    Permalink

    Die Wavetables dieser Karte, v.a. das 8 MB GM/GS Waveset ver 5, klingen richtig gut! Meiner Meinung nach definitiv für Einsteiger das richtige.
    Auch unter DOS-Fenster und reinem DOS (nach Initialisierung) läuft die Karte top!
    Ich habe diverse Recordings gemacht in mp3 und natürlich flac, falls Du daran Interesse hast, kannst Du Dich per E-Mail melden.
    V.a. Descent ist ziemlich gut.
    Da ich kein Freund von Reverb bin, und das mit dieser Karte abschaltbar ist, sind auch die Drums schön voll und satt!

    Antwort
  • 7. Mai 2013 um 20:54
    Permalink

    Hast du das mit Esoniq Soundscape Kompatibilität selbst getestet?
    Wikipedia meint, dass erst ES1371/ES1373 damit kompatibel wäre, bei dir ist es genau umgehrt 😉
    Soundscape-Kompatibilität wär mal was Neues 😀

    Antwort
    • 8. Mai 2013 um 17:31
      Permalink

      Wikipedia ist gut und wichtig und wird oft als Referenz herangezogen. In diesem Falle ist die Information jedoch falsch: Richtig ist, dass die Ensoniq-Karten mit dem Ensoniq-Treiber (AudioPCI DOS) zum Soundscape-Standard kompatibel sind. Die von dir angesprochenen Karten setzen nach dem Aufkauf Ensoniqs durch Creative Labs an, diese haben dann kurzerhand den Soundscape-Modus gestrichen und stattdessen einen SoundBlaster 16 Modus implementiert.

      Aber ganz klar sind beide Karten Windows-Karten, die in purem DOS nur mit erheblichen Einschränkungen verwendet werden können. Für einen Windows-User, der auch gerne viele DOS-Sachen probieren möchte, die nicht im DOS-Fenster von Windows lauffähig sind, empfehle ich eine ISA-Karte.

      Viele Grüße
      Fabian

      Antwort

Schreibe einen Kommentar zu FGB Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.