Epox 7KXA Motherboard, Slot A (Via KX133)


Das Epox 7KXA war eines der ersten VIA-basierten Motherboards für den Athlon Classic überhaupt. Etwas verwirrend war von Beginn an die Vergabe der Revisionsnummer, denn die erste ausgelieferte Revision war 0.2 (die letzte, hier vorliegende Rev. 0.4) und suggerierte einen Beta-Status, wenngleich es sich um eine für den Markt vorgesehene Version handelte. Das Board bietet viel Licht und Schatten. Zum einen ist der Platz des damals leider typischen AMR-Slots zwischen AGP- und PCI-Steckplatz gut gewählt, denn so ist zwischen Grafikkarte und erster PCI-Karte erfreulich viel Platz um die Abwärme der Grafikkarte zu verteilen, zum anderen erlaubt die Positionierung des ATX-Stromanschlußes an der Außenseite des Boards auch den Einsatz von großen CPU-Kühlern. Die Spannungen der CPU stellt man bequem über eine DIP-Klaviatur ein (alle OFF = Auto Voltage), ansonsten bietet das Board nur wenige Jumper. Unglücklich ist hingegen die Position des zweiten IDE-Anschlusses unterhalb der Southbridge. Steckt man ein SLI-Pärchen, so ist zwischen dem Ende der Karte und dem Anfang des IDE-Kabels weniger als 1mm Platz – das hätte man besser lösen können. Die Performance ist solide und wurde immer wieder durch BIOS-Updates verbessert. Leider ist das Board sehr wählerisch, was die RAM-Bestückung anbetrifft, meine drei identischen Infineon 256MB PC133 CL2 Module laufen momentan nur im PC100-Modus, aber ich bin noch am experimentieren. Andere Boards, wie z.B. das AK72 von AOpen sind hier wesentlich unkritischer. Toll ist neben dem umfangreichen BIOS vor allem der stabile Betrieb selbst mit der größten CPU, dem 1000MHz Slot-A Monster mit einer Versorgungsspannung von 1.8 Volt, einer Voodoo 5 5000, Voodoo 2 SLI, einer Netzwerk und einer ISA-Soundkarte:

 

 

2 Gedanken zu „Epox 7KXA Motherboard, Slot A (Via KX133)

  • 15. September 2016 um 07:15
    Permalink

    Gerade erst bemerkt…das Board heißt natürlich „EP-7KXA“ (wie auch richtig von mir verlinkt. Im Artikel hier ist allerdings die ganze Zeit vom K7XA die Rede inkl. Überschrift – das ist natürlich ein Tippfehler! Bitte korigieren, FGB!

    Ursprünglich sollte das Board allerdings wirklich „EP-K7VA“ heißen (siehe Bild auf meiner Seite) und wurde dann zum besagten „EP-7KXA“ umbenannt.

    Viele Grüße
    soggi

    Antwort

Schreibe einen Kommentar zu FGB Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.