AMD Athlon Classic 1000MHz / 1GHz Slot A (AMD-K7100MNR53B A)

Hersteller: AMD
Bezeichnung der CPU: AMD Athlon, K7, später auch „Athlon Classic“, Codename: Orion
Taktfrequenz: 1000MHz
Caches: 64KB Instruction + 64KB Daten L1 Cache, 512KB L2 Cache mit 1/3 * CPU-Takt = 333.3MHz
Sockel: Slot A
Spannung: 1.8 Volt
Multi x Bustakt: 10x 100MHz (200MHz effektiver Bustakt durch Double-Pump Technik.)
Hergestellt: Markteinführung: März 2000
Material außen: Plastikcartrige, vergoldete Kontaktleiste, Aluminiumkühlkörper mit Lüfter, Doppel oder Triplelüfter. Auf der Cartridge: CPU im Keramik Package, vergoldete Pins, PGA Cachebausteine.

Bemerkungen: Dies ist die weltweit erste x86 CPU, die die magische Schallmauer von 1000MHz durchbrach; mit ihr wurde pünktlich zum neuen Jahrtausend das jetzige Gigahertzzeitalter eingeläutet. Sie ist gleichzeitig auch die schnellste und letzte klassische Slot A CPU für den Endkundenmarkt und wurde später im OEM-Markt durch eine spezielle Anpassung der Nachfolgearchitektur „Thunderbird“ ersetzt. Dieser hatte zwar nur 256KB L2 Cache, dafür jedoch mit voller CPU Geschwindigkeit, was ihr meistens Geschwindigkeitsvorteile verschaffte. Die 1000MHz Slot A CPU ist heute nur noch schwer zu bekommen. Für Retrorechner eignet sich dieser Prestigeprozessor natürlich sehr gut, Windows 98SE bis WindowsXP laufen sehr flüssig mit ihr. Diese CPU ist Teil meines Win98SE Systems mit Voodoo 5 5500 und Voodoo 2 SLI.

2 Gedanken zu „AMD Athlon Classic 1000MHz / 1GHz Slot A (AMD-K7100MNR53B A)

  • 24. Oktober 2014 um 23:15
    Permalink

    Hach, ich hatte nen 600MHZ Athlon Slot A … Goldfingerdevice oder wie das hieß hab ich mir damals im Internet bestellt, aber die Abdeckung selber entfernt. Ich weiß noch dass das Board von MSI war und der Chip von AMD. Lief super, im Laden war ich damit der king, mein Chef hatte noch diesen celeron300@450 (selbstgebauter sandwichkühler (mit Kabelbindern :)). Gradikkarte war glaub ich voodoo3 pci. Ein Traum.

    Antwort
  • 16. Mai 2013 um 22:47
    Permalink

    Hey Fabi,

    Da hast Du den wahren Underdog in Deiner Sammlung! Ich kann mich noch gut erinnern, als ich damals von meinem celeron 300@450 BX Abit System auf das Irongate Asus Board mit nem Athlon 500@800 mhz gewechselt bin … erstmal so einen Bausatz für nen Goldfinger Device zusammen gefummelt – damit gings auf 700, dann direct am proz die smd bausteine umgelötet um den L2 Cache langsamer zu machen und so den CPU Takt auf 800 hochzubekommen.
    Das ganze noch mit einem Turbinenartigen Alphacooler am start .. war bisher der gefühlte krasseste Performance Sprung bei meinen System-upgrades.

    Keep on the good Work!!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.