Cirrus Logic Laguna 3D (CL-GD5464), 4MB RDRAM / Rambus, PCI

Diese Karte ist ein wahrer Exot. Nachdem sich Cirrus Logic bereits in den frühen 1990er Jahren des vergangenen Jahrtausends mit  Lowcost- und Mainstreamgrafiklösungen einen guten Namen machte und es Cirrus Logic war, die frühzeitig und vor den großen Wettbewerbern erkannten, was für eine Kostenersparnis in der Integration des RAMDACS in den Grafikprozessor war, verpasste man in der großen Konsolidierungsphase des Grafikmarkts in der ersten Nach-DOS Generation den Sprung in die 3D Welt.

Der 1996 vorgestellte, „Laguna 3D“ getaufte Chip CL-GD546x (x= 4 = PCI, x = 5 = AGP) patzte an vielen Stellen und bot nur langsames 3D, das besonders an der schlechten Qualität der perspektivischen Korrektur litt. Da konnte auch das Alleinstellungsmerkmal dieser kuriosen Karte nicht helfen, die als erste und einzige Grafikkarte überhaupt auf ultraschnellen RDRAM aus dem Hause Rambus setzte. Die 2D Darstellungsqualität ist allerdings kristallklar und gut, was die Karte zu jener Zeit immerhin zu einer sehr brauchbaren Officekarte machte. Grafikkarten mit Laguna 3D Chip gab es auch mit 2MB und auch als AGP Version.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.