Datenbank

Kommentare

Diamond SpeedSTAR VGA (Tseng Labs ET4000AX), 1MB, ISA

Die Diamond SpeedSTAR VGA ist eine sehr schnelle ISA Grafikkarte von Ende 1990. Trotz ihres Alters ist die Karte erste Wahl für schnelle 286er und 386er Rechner, auch für 486er mit ISA-Bus ist diese Karte zu empfehlen. Besonders gut ist der Busdurchsatz, den die Karte dem ET4000 Chip zu verdanken hat. Dadurch ist

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Diamond Stealth III S540 (S3 Savage 4 Pro), 32MB, AGP

Die Stealth III von Diamond wurde mit dem S3 Savage 4 Pro Prozessor ausgestattet, der neben den damals üblichen 3D-Features auch das preisgekrönte Feature „S3TC“ beherrscht, eine Echtzeittexturdekomprimierung in hoher Qualität. Diese Technik war so wegweisend, dass sie als „DXTC“ in den Funktionsumfang von DirectX eingeflossen ist. Die 3D Geschwindigkeit lag durchschnittlich etwas

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Diamond Speedstar A50 (SiS 6326), 8MB, AGP

Die Speedstar A50 von Diamond ist eine AGP-Grafikkarte mit SiS 6326-Chip, der auch auf in vielen onboard-Lösungen eingesetzt wurde und daher im OEM-Geschäft ein großer Erfolg wurde. Leistungstechnisch ist die Karte der Riva128 von nVidia haushoch unterlegen, unter DOS mag man damit aber noch gut spielen können. Unter Windows hingegen lässt die Karte

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Diamond Viper V330 (nVidia Riva128), 4MB, AGP

Die Riva128 ist eine der besten Grafikkarten, die man für DOS-Retrorechner kaufen kann. Durch die native Unterstützung der VBE 3.0 Extensions stehen unter DOS sämtliche Grafikmodi zur Verfügung. Auch die Geschwindigkeit ist, gerade für späte, leistungshungrige SVGA-DOS-Spiele, exzellent. Im Windowsbetrieb bietet die Karte eine sehr gute 2D Darstellungsqualität. Zwar unterstützt der 2D/3D Kombichip

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Diamond Stealth 64 DRAM T PCI / SPEA V7 Mirage P64 (S3 Trio64), 2MB, PCI

Eine Hybridkarte der Firmenfusion von Diamond Multimedia mit SPEA. Während das PCB von Diamond stammt, stammen BIOS und die Aufkleber auf der Rückseite und am Slotblech von SPEA. Aber kein Wunder, denn beide Karten waren auch vor der Version schon identisch. Wahrscheinlich wollte man so Lagerüberbestände an Bauteilen abbauen. Die Karte selbst erreicht

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Diamond Monster Fusion (3dfx Banshee), 16MB, PCI

Der aus dem Konzept des VoodooRush hervorgegangene 2D/3D Kombichip namens „Voodoo Banshee“ sollte den größten Nachteil der Voodoo 2 Karten, kein 2D Bild darstellen zu können, ausmerzen. Dies gelang 3dfx mit dem Banshee phenomenal gut – zumindest was die Qualität der 2D-Darstellung betraf. Man konnte mit einem Schlag zu den damaligen Anführern matrox,

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Diamond Monster 3D (Rev.B), 3dfx Voodoo 1, 4MB, PCI

Diamond Monster 3D II Rev. B (3dfx Voodoo 2),12MB, PCI

Diamond Viper V550 (nVidia Riva TNT) 16MB AGP

Diamond SpeedSTAR VGA Tseng Labs ET4000AX 1MB ISA Grafikkarte