Datenbank

Kommentare

Hercules Stingray 128/3D (3dfx Voodoo Rush Single Planar), 8MB, PCI

Wie bei vielen anderen Karten vorher setzt Hercules auf ein eigenes, in diesem Fall wesentlich kürzeres Platinendesign und beschert der Karte darüber hinaus 8MB statt der sonst üblichen 6MB auf einer VoodooRush-Karte. Damit stehen dem AT25 2D-Chip von Alliance Semiconductor nun 4MB Bildspeicher zur Verfügung, die man unter Windows für höhere als sonst

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Hercules Stingray 128/3D (3dfx Voodoo Rush Dual Planar), 6MB, PCI

Die Hercules Stingray 128/3D ist eine besondere Voodoo Rush-Karte, denn die Voodoochips sitzen nebst Texturspeicher auf einem Daughterboard, dass auf die Mutterkarte aufgesteckt ist. Die Features sind mit anderen Rush-Karten vergleichbar, jedoch kommt hier schon die neue Version des Alliance ProMotion AT25 Chips zum Einsatz, getauft auf den Namen „AT3D“. Er soll eine

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Hercules Dynamite 128/Video Tseng Labs ET6000, 4.0MB MDRAM, PCI

Der ET6000 sollte der Befreiungsschlag für den durch starke Konkurrenz in Schieflage geratenen Konzern „Tseng Labs“ werden, der einst, zu 386er und 486er Zeiten, mit der ET4000er Reihe große Erfolge feiern konnte. Erstmals war es der US-Firma nun möglich, den RAMDAC im Grafikchip zu integrieren und durch damals extrem teuren MDRAM (durch die

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Hercules Dynamite VL Pro (Tseng ET4000 W32i) 2MB

Hercules Terminator 3D/DX (S3 ViRGE/DX) 4MB PCI

Eine im besten Sinne des Wortes „typische“ S3 Virge basierte Grafikkarte der zweiten Generation (DX) mit 4MB Bildspeicher. Die Karte aus dem Jahr 1997 war für DOS-Spiele (frühe, klassische und späte) durch gute Leistung und hohe Kompatibilität bestens geeignet, hatte aber mit Aufkommen der damaligen Windows-basierten Spiele mit rudimentären 3D Funktionen

Ganzer Artikel/Große Bilder: Hier klicken.

Hercules VL BUS Dynamite (Pro) VLB