Neue Wavetablerecordings auf AmoRetro.de !

Anzahl der in 2014 bereits veröffentlichten Recordings:

273

Update im Juli 2014:
Ich werde nun auch diverse Karten und Module, von denen ich bisher gar keine oder nur 11 Tracks aufgezeichnet habe, erneut bzw. erstmals aufnehmen. Das wären mehr als 300 zusätzlich aufgenommene Stücke und viele Gigabyte an Daten, die ich verarbeiten muss. Insgesamt werde ich dazu mehrere Monate benötigen. Auf jeden Fall dabei sind diese 10 interessanten Synths / Karten / Module:

  • Dream 9407 (exemplarische Recordings von der Terratec EWS64XL, diverse Soundbänke)
  • Dream 9233/8905 + Roland 4MB Tandem (exemplatische Recordings von der Terratec Maestro 32/96)
  • Dream 9233 + 1MB Soundfont (exemplarische Recordings der Terratec Maestro 16/96)
  • Yamaha OPL4 + 2MB Yamaha ROM Sounds (exemplarische Recordings einer OPL4 + 2MB ROM Karte) <<– Latest addition to the recordings section 🙂
  • Yamaha DX50XG (Neuaufnahmen der 21 Miditracks)
  • Aztech POWER WAVE Daughterboard (Neuaufnahmen der 21 Miditracks) <– Recordings are finished 🙂
  • EMU8000 (exemplarische Recordings vom SoundBlaster AWE32 CT3990, diverse Soundbänke)
  • Gravis Ultrasound Classic (Gravis GF1)
  • Gravis Ultrasound PnP (AMD Interwave)
  • Spea Media f/x (Ensoniq Soundscape Lizenzfertigung) mit Ensoniq OTTO Synth und 2MB ROM

————————————–

Liebe Freunde des gepflegten Midisounds,
es ist wieder an der Zeit, neue Wavetablerecordings zu veröffentlichen. Innerhalb der letzten zwei Jahre hat so manch interessante Karte und so manch interessantes Modul Einzug bei mir erhalten, dass ich nicht anders kann, als Zeit für Revordings aufzuwenden. Demnächst erscheinen Recordings folgender Karten/Module (Fertige Recordings sind bereits verlinkt!):

Ich habe mir auch die Mühe gemacht, die Playlist für die Wavetablerecordings grundliegend zu überarbeiten. Statt vormals 11 warten nun 21 Stücke in der Aufnahmeliste, darunter Aufzeichnungen von Warcraft 2, Heretic, Doom und Doom2, Death Gate und Star Wars Spielen. Zunächst werde ich alle Karten / Module der obigen Liste aufzeichnen, danach folgen die bereits früher aufgezeichneten Module.
Das bedeutet für diese Website ein massiver Ausbau der Recordingsektion, was auch längst überfällige Arbeiten an der Infrastruktur mit sich bringen wird. Den Flash-basierten MP3 Player werde ich, sobald Zeit dafür vorhanden ist, durch einen HTML5 basierten Player ersetzen, was für das Frontend mit deutlich mehr Komfort, Downloadmöglichkeit und Unabhängigkeit vom proprietären Adobe-Flash Format bedeutet und mir im Backend ermöglicht, die Soundkartenrecordings wesentlich einfacher hochzuladen, zu verwalten und ggf. zu aktualisieren.

Viele Grüße
Fabian

7 Gedanken zu „Neue Wavetablerecordings auf AmoRetro.de !

  • 8. Juli 2014 um 17:42
    Permalink

    Really Fabian, looks like you are doing nothing but building the worlds biggest and highest quality ressource for wavetable recordings. Can’t wait to hear the new stuff 🙂

    Antwort
  • 16. Februar 2014 um 00:52
    Permalink

    Hallo FGB, wirst du auch Aufnahmen der OPL4 basierten Miro-Karten erstellen? Liebe Grüsse

    Antwort
    • 16. Februar 2014 um 18:39
      Permalink

      Hallo,
      ja, ich werde den OPL4 mit der 2MB Yamaha Soundbank auf jeden Fall auch aufnehmen, der darf auf keinen Fall fehlen!
      Allerdings ist meine „Pipeline“ derzeit recht voll, so dass bis dahin noch etwas Zeit vergehen wird.

      Als nächstes ist jetzt erstmal das Diamond Monster Sound 2MB Wavetablemodul an der Reihe, die Recordings sind bereits im Kasten und müssen „nur noch“ aufbereitet werden. Dann bekomme ich demnächst aus Holland leihweise ein 4MB Kurzweil Modul, dass ich prioritär behandeln werde, weil ich es wieder retournieren muss. Danach kann ich die Reihenfolge im Prinzip frei bestimmen, es spricht derzeit nichts dagegen, danach mit einer OPL4 Karte weiterzumachen.

      Viele Grüße
      Fabian

      Antwort
      • 5. Juli 2014 um 17:22
        Permalink

        Nachtrag in eigener Sache: Die miroPCM12 hat ein recht hohes Grundrauschen beim Wavetable. Ich werde daher erstmal auf eine rauschärmere Karte für die OPL4 Recordings ausweichen (Logitech Soundman Wave (by MediaVision).

        Antwort
        • 11. Juli 2014 um 11:09
          Permalink

          Noch ein Nachtrag:
          Die Erstinbetriebnahme der Logitech Soundman Wave erbrachte zwar keinen Ton, dafür aber eine recht helle Stichflamme, gefolgt von einer riechenden Rauchwolke. Die Karte ist für die Tonne, ich bin also was OPL4-Recordings betrifft, wieder am Anfang und werde dann wohl aus meinem Miro-Park die Karte nehmen, die am wenigsten rauscht.
          Zunächst dachte ich an die PCM20, weil die keinen internen Verstärker hat, leider ist deren Line-Pegel so gering, dass sie noch mehr rauscht. Ich denke fast, es wird die PCM 1 Pro werden. Von der zeichne ich mal probehalber der Tracks auf und schaue weiter.
          Stay tuned 🙂

          Antwort
          • 11. Juli 2014 um 13:04
            Permalink

            Das hört sich aber nicht gut an 🙁

            Antwort
            • 11. Juli 2014 um 13:38
              Permalink

              Nee, ist echt schade um die sonst schöne Karte. Ist schließlich eine der weniger OPL4 Karten mit 2MB ROM, die auch unter DOS und im DOS-Fenster nutzbar sind. Die meisten (Miro, Mozart,..?) sind leider Windows-only.

              Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.